Nachhaltig Produzieren und Wirtschaften

Aussteller

Einwilligungserklärung Datenschutz für Aussteller und Referenten (PDF) >>>

FH Münster Institutsverbund Ressourcen, Energie und Infrastruktur


Seit ihrer Gründung hat sich die FH Münster zu einer praxisnahen, internationalen und forschungsstarken Hochschule entwickelt. Im Institutsverbund Ressourcen, Energie und Infrastruktur arbeiten die drei Institute der FH Münster IWARU- Institut für Infrastruktur, Wasser, Ressourcen und Umwelt, IEP- Institut für Energie und Prozesstechnik und IuB - Institut für unterirdisches Bauen interdisziplinär zusammen und decken damit ein weites Themenspektrum fachbereichsübergreifend ab.


Kontakt

FH Münster Institutsverbund Ressourcen, Energie und Infrastruktur
Dipl.-Ing. Gotthard Walter
FH Münster IWARU
Corrensstraße 25
48149 Münster

Telefon: +49 251 83-65258

https://www.fh-muenster.de/iwaru/


Tags: Ressourceneffizienz, anwendungsorientierte und interdisziplinäre Forschung, Wissenstransfer, zirkuläre Wertschöpfung, Ressourcen- und Infrastrukturmanagement,

Effizienz-Agentur NRW (EFA)


Die Effizienz-Agentur NRW (EFA) wurde 1998 auf Initiative des nordrhein-westfälischen Umweltministeriums gegründet, um mittelständischen Unternehmen in NRW Impulse für ein ressourceneffizientes Wirtschaften zu geben. Das Leistungsangebot umfasst die Ressourceneffizienz- und Finanzierungsberatung sowie Veranstaltungen und Schulungen. Aktuell beschäftigt die EFA 30 Mitarbeiter in Duisburg und in acht Regionalbüros in Aachen, in Bielefeld (Region Ostwestfalen-Lippe), in Münster, in Kempen (Region Niederrhein), in Solingen (Region Bergisches Land), in Troisdorf (Region Rheinland) sowie in Südwestfalen an den Standorten Siegen und Werl.


Kontakt

Effizienz-Agentur NRW (EFA)
Birgitt Helms, Dipl.-Ing.
Berliner Platz 33
48143 Münster

Telefon: +49 174 1654596

www.ressourceneffizienz.de,


Tags: Ressourceneffizienz, Effizienz, Beratung, Prozessoptimierung, umweltgerechte Produktgestaltung, Verbesserung der Produktion, Wertschöpfungskette, Umsetzungs-Know-how, Wissenstransfer, Finanzierung, PIUS, Ökoprofit,

Prosperkolleg - Zirkuläre Wertschöpfung


Das vom MWIKE.NRW geförderte Projekt Prosperkolleg hat bis Ende des Jahres 2023 die Aufgabe, die Transformation hin zur Zirkulären Wertschöpfung in der Region zu erforschen und parallel zu implementieren. Die Hochschule Ruhr West und die WiN Emscher-Lippe GmbH haben sich mit der Stadt Bottrop, der Effizienz-Agentur NRW und dem Verein Prosperkolleg e.V. zusammengeschlossen, damit gemeinsam mit Unternehmen in der Region Produktentwicklungen und innovativen Geschäftsmodellen einer zirkulären Wertschöpfung der Weg geebnet werden kann. So werden Synergieeffekte zwischen Wirtschaft, Wissenschaft und Kommunen geschaffen.

Ausgestellt werden technische Lösungsansätze und Verfahren des Circular Digital Economy Lab zum robotisierten und KI-gestützten Recycling von Elektroschrott am Beispiel eines handgehaltenen Akkuschraubers. Ergänzend dazu wird eigens entwickelte und produzierte Biokohle ausgestellt.


Kontakt

Prosperkolleg - Zirkuläre Wertschöpfung
Mike Duddek M.Sc.
Prosperkolleg – Zirkuläre Wertschöpfung
Kardinal-Hengsbach-Straße 2-4
46236 Bottrop

Telefon: +49 208 88254-762

www.hs-ruhrwest.de


Tags: Circular Economy, Emscher-Lippe-Region, Innovative Geschäftsmodelle, Produktentwicklung, Robotisierung, Verfahrenstechnik, Zirkuläre Wertschöpfung,

Handwerkskammer Münster


Als Körperschaft des öffentlichen Rechts nimmt die Hand­werkskammer Münster die Interessen der selbstständigen Handwerker und deren Beschäftigten wahr. Als modernes Dienstleistungszentrum bietet die ­Kammer ein umfangreiches Informations-, Beratungs- und Weiterbildungsangebot.

Im Beratungsangebot spielt das Thema der ganzheitlichen nachhaltigen Unternehmensführung eine wichtige Rolle, um die Mitgliedsbetriebe beim Transformationsprozess hin zu einer zirkulären Wirtschaftsweise aktiv zu unterstützen.


Kontakt

Handwerkskammer Münster
Thomas Melchert
Bismarckallee 1
48151 Münster

Telefon: +49 251 5203-123
Fax: +49 251 5203-235

www.hwk-muenster.de


Tags: Beratungsdienstleistungen, Two4C , Kreislaufwirtschaft, Circular economy, Energieeffizienz, Nachhaltigkeit, Transformationsprozesse, Automatisierung, Maschinenbau, Anlagenbau, Produktion, Weiterbildung,

VDI Münsterländer Bezirksverein e.V.


Der VDI Münsterländer Bezirksverein e.V.  als regionales Netzwerk der Ingenieure ist mit hochkarätigen Vorträgen und als Aussteller unter dem Motto "Wir verbinden Kompetenz" dabei.


Kontakt

VDI Münsterländer Bezirksverein e.V.
Hubert Brüning
Technologiehof
Mendelstraße 11
48149 Münster

Telefon: +49 251 980-1209
Fax: +49 251 980-1210

www.vdi.de/ueber-uns/vor-ort/bezirksvereine/muensterlaender-bezirksverein-ev


Tags: Verein Deutscher Ingenieure, Networking, Ressourceneffizienz,

Wirtschaftsförderungs- und Entwicklungsgesellschaft des Kreises Steinfurt mbH


Unsere zentralen Handlungsfelder sind:

 Gründungsservice
 Unternehmensservice
 Fachkräfteservice
 Standortprofilierung
 Kommunalberatung

Unser Angebot umfasst u.a.:

Unternehmensservice
• Innovationsberatung
• Unternehmens- u. Fördermittelberatung
• Schnittstelle zu Forschungseinrichtungen der FH Münster in Steinfurt
• Immobilienbörse und Unterstützung bei der Suche von Gewerbeflächen
• GRIPS (Gründer- und Innovationspark Steinfurt)

Gründungsberatung und -coaching
• Konzepterstellung und -feedback
• Fördermittel und Finanzierungsberatung
• Vernetzungsangebote

Fachkräftesicherung
• zdi Netzwerk zur MINT-Förderung
• Vereinbarkeit von Beruf, Familie und Pflege

Digitale Infrastruktur
• Breitbandausbau
• Mobilfunkausbau

Veranstaltungen

Netzwerke

Förderprojekte


Kontakt

Wirtschaftsförderungs- und Entwicklungsgesellschaft des Kreises Steinfurt mbH
Christian Holterhues
Geschäftsführer
Tecklenburger Str. 8
48565 Steinfurt

Telefon: +49 2551 69-2703

www.westmbh.de/kontakt


Tags: Innovationsförderung, Digitalisierung, Fachkräftesicherung, Innovationsberatung, Fördermittelberatung, Gründungscoaching,

energieland2050 e.V. des Kreises Steinfurt


Der energieland2050 e. V. wurde im April 2017 gegründet und ist im Amt für Klimaschutz und Nachhaltigkeit des Kreises Steinfurt angesiedelt. Als Zusammenschluss von 143 Vertreterinnen und Vertreter aus Politik, Wirtschaft, Wissenschaft, Zivilgesellschaft und den 24 kreisangehörigen Städten und Gemeinden unterstützt er den Kreis Steinfurt bei seinem großen Vorhaben: bis 2040 klimaneutral zu sein.


Das Unternehmernetzwerk im energieland2050 e. V.  ist aktuell ein Zusammenschluss aus 86 regionalen Unternehmen, die im Kreis Steinfurt aktiv sind. Der thematische Fokus liegt auf dem Ausbau der erneuerbaren Energie sowie in der Steigerung der Energieeffizienz und umfasst u.a. die Handlungsfelder Strom, Wärme und Mobilität. Dabei setzt das Unternehmernetzwerk darauf, möglichst viele Akteurinnen und Akteure entlang der verschiedenen Wertschöpfungsketten einzubinden.


Kontakt

energieland2050 e.V. des Kreises Steinfurt
Ursula Wermelt
Tecklenburger Str. 10
48565 Steinfurt

Telefon: +49 2551 69-2132
Fax: +49 2551 69-92132

www.energieland2050.de


Tags: Ausbau der erneuerbaren Energie, Steigerung der Energieeffizienz,

Wirtschaftsförderungsgesellschaft für den Kreis Borken mbH (WFG)


Die Wirtschaftsförderungsgesellschaft für den Kreis Borken mbH (WFG) verfolgt das Ziel, die wirtschaftliche Situation im Kreis Borken zu verbessern und positiv auf die regionale Arbeitsmarktlage einzuwirken. 1968 zunächst für den Kreis Ahaus gegründet, ist die WFG seit der kommunalen Gebietsreform 1975 für den ganzen Kreis Borken zuständig. Gesellschafter der WFG sind der Kreis Borken sowie die Städte und Gemeinden im Kreisgebiet. Die WFG will Unternehmen der heimischen Wirtschaft ein bestmögliches Umfeld bieten und steht Unternehmen und Existenzgründern bei vielfältigen Herausforderungen zur Seite. Sie informiert, berät und unterstützt kostenfrei und persönlich. So sollen die soziale und wirtschaftliche Struktur im Kreis Borken verbessert, die wirtschaftliche Kraft der Städte und Gemeinden des Kreises Borken gestärkt und Arbeitsplätze gesichert bzw. neu geschaffen werden. Die WFG hat ihre Arbeit in folgende fünf Arbeitsbereiche

untergliedert:

• Gründungsberatung

• Betriebsberatung

• Innovationsberatung

• Standortmarketing

• Infrastruktur

Konkret unterstützt die WFG Neugründungen und Ansiedlungen von Unternehmen, sie sichert den Gewerbebestand und entwickelt ihn weiter, sie stärkt die Innovationskraft im Kreis Borken und sie sichert und entwickelt die wirtschaftsnahe Infrastruktur in der Region. Netzwerkorientiert arbeitet die WFG mit allen Wirtschaftsakteuren zusammen.

Zudem ist die WFG Herausgeberin des regionalen Wirtschaftsmagazins „Wirtschaft aktuell“.


Kontakt

Wirtschaftsförderungsgesellschaft für den Kreis Borken mbH (WFG)
Ingo Trawinski
Erhardstr. 11
48683 Ahaus

Telefon: +49 2561 97999-20
Fax: +49 2561 97999-29

www.wfg-borken.de


Tags: Gründungsberatung, Betriebsberatung, Innovationsberatung, Standortmarketing, Infrastruktur,

Kreis Borken Fachbereich Natur und Umwelt


Der Fachbereich Natur und Umwelt ist als Untere Naturschutz-, Wasser-, Abfallwirtschafts- und Bodenschutzbehörde ein wichtiger Ansprechpartner für Gewerbebetriebe im Kreis Borken. Die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des Fachbereichs bieten kompetente Hilfe an, wenn es um die Lagerung von wassergefährdenden Stoffen, die Einleitung von Abwässern mit gefährlichen Stoffen oder die Umnutzung von Altlastenflächen geht und sie begleiten bei der Lösungsfindung. Außerdem wurde der Aufgabenbereich im Jahr 2009 um das Themenfeld „Klimaschutz“ mit seinen vielfältigen Facetten erweitert. Mit dem im März 2014 vom Kreistag verabschiedeten Klimaschutzkonzept für den Kreis Borken ist als Marschroute festgelegt, bis 2030 den die jährlichen CO2 -Emissionen im Kreis Borken um 25% zu senken, bis 2050 um 50% (bezogen auf 2012). Dabei müssen Maßnahmen zur Energieeinsparung gleichwertig neben Maßnahmen zur Steigerung der Energieeffizienz und der ausgewogenen Nutzung erneuerbarer Energien stehen. Wirtschaftliches Wachstum und Klimaschutz schließen sich nicht aus – sie gehören sogar eng zusammen. Das Effizienz Forum Wirtschaft ist als gemeinsames Projekt von Wirtschaftsförderungsgesellschaft für den Kreis Borken und Kreis Borken deshalb ein wichtiges Veranstaltungsformat, um Unternehmen und Verbände in ihrem unternehmerischen Tun und in ihrer eigenen Klimaschutzarbeit zu unterstützen.


Kontakt

Kreis Borken Fachbereich Natur und Umwelt
Edith Gülker
Burloer Str. 93
46325 Borken

Telefon: +49 2861 82-1428
Fax: +49 2861 82-2711428

www.kreis-borken.de


Tags: Ökoprofit, Klimaschutz, Naturschutz, Wasserschutz, Abfallwirtschaftsschutz, Bodenschutz, Klimaschutzkonzept Kreis Borken,

Wirtschaftsförderung Münster GmbH


Die Wirtschaftsförderung Münster GmbH ist ein auf die Gründungs-, Entwicklungs- und Standortberatung von Firmen spezialisiertes Unternehmen. Die Betreuung von Investitionsprojekten ist unser Kerngeschäft. Durch vielfältiges Standortmarketing positionieren wir zudem Münster als starken Wirtschaftsstandort – auch über die Landesgrenzen hinaus. Weiterhin verstehen wir uns als Treiber der digitalen und ökologischen Transformation der Wirtschaft.
Gemeinsam mit allen relevanten Akteuren wollen wir den Wirtschaftsstandort Münster nachhaltig gestalten. Wir unterstützen dabei die Unternehmen auf diesem Weg:
• Dekarbonisierung
• Ressourceneffizienz
• Nachhaltiges Bauen
• Zirkuläres Wirtschaften
• Soziale Innovationen
• Gemeinwohlbilanzierung


Kontakt

Wirtschaftsförderung Münster GmbH
Dr. Christina Willerding
Steinfurter Str. 60a
48149 Münster

Telefon: +49 251 68642-40

www.wfm-muenster.de


Tags: Dekarbonisierung, Ressourceneffizienz, Nachhaltiges Bauen, Zirkuläres Wirtschaften

Technologieförderung Münster GmbH


Die Technologieförderung Münster ist ein „Zukunftsgestalter“. Wir treiben aktiv die
wirtschaftliche Nutzbarmachung von Schlüsseltechnologien voran. Dabei liegt uns die
regionale Wirtschaft des Münsterlandes besonders am Herzen. Wir vernetzen Wissenschaft
und Wirtschaft vor Ort mit regionalen, nationalen und internationalen Partnern. Zudem
sind wir der Gatekeeper für internationale Hightech-Unternehmen, die sich für die
besonderen Qualitäten des Standortes Münster interessieren. Wir betreiben mehrere
Technologiezentren, in denen fast 100 technologieorientierte Gründer und Unternehmen
moderne Büro- und Laborflächen mit insgesamt ca. 20.000 qm Fläche nutzen. Die Sprache
der Wirtschaft sprechen wir ebenso wie die der Wissenschaft. So bauen wir Brücken
zwischen Experten aus Life-Sciences, Informatik, Mathematik,
Gesellschaftswissenschaften und Ökonomie. Unsere Fokusthemen sind
• Regenerative Energie- und Speichertechnologien („Smart Energy“)
o Batterietechnologien
o Wasserstofftechnologien
• Digitale und präventive Medizintechnologien („Smart Health Care“)
• Datengetriebene Geschäftsmodelle („Smart Production and Data-
Management“)


Kontakt

Technologieförderung Münster GmbH
Yves Preibisch
Clustermanager Batteriesysteme
Mendelstraße 11
48149 Münster

Telefon: +49 251 980 1117

www.technologiefoerderung-muenster.de


Tags: Technologieförderung, Clusterförderung, Forschungsförderung, Batterietechnologie, Wasserstoffinfrastruktur, Gründerzentrum, Projektinitiierung, Fördermittelberatung,

wfc Wirtschaftsförderung Kreis Coesfeld GmbH


Die Wirtschaftsförderung Kreis Coesfeld GmbH (wfc) ist zentraler Dienstleister für alle wirtschaftsrelevanten Fragen – von der Planung bis zur Umsetzung. Als Partner der Wirtschaft betreut die wfc Existenzgründer sowie ansässige und ansiedlungswillige Unternehmen und unterstützt sie bei ihren Vorhaben in der Region. Mit Informationsveranstaltungen und Beratungen zu Konzept, Finanzplan und Fördermöglichkeiten hilft die wfc Existenzgründern, fundierte Entscheidungen zu treffen. Hauptaufgabe der wfc ist die zielgruppengerechte und intensive Betreuung ortsansässiger und ansiedlungswilliger Unternehmen. Gemeinsam werden Möglichkeiten gesucht, um finanzielle, betriebswirtschaftliche oder strukturelle Fragen zu beantworten und Vorhaben voranzubringen. Die wfc unterstützt darüber hinaus den Wissens- und Innovationstransfer und vermittelt den Zugang zur Hochschulen und ihren Forschungseinrichtungen.


Kontakt

wfc Wirtschaftsförderung Kreis Coesfeld GmbH
Dr. Jürgen Grüner
Geschäftsführer
Fehrbelliner Platz 11
48249 Dülmen

Telefon: +49 2594 78240-0
Fax: +49 2594 78240-29

www.wfc-kreis-coesfeld.de


Tags: Dienstleister für alle wirtschaftsrelevanten Fragen, Existenzgründerbetreuung, Wissens- und Innovationstransfer,

Kreis Coesfeld



Kontakt

Kreis Coesfeld
Mathias Raabe
Friedrich-Ebert-Straße 7
48653 Coesfeld

Telefon: +49 2541 18-9110

https://serviceportal.kreis-coesfeld.de/


gfw - Gesellschaft für Wirtschaftsförderung im Kreis Warendorf mbH


Dienstleister für Ihr Unternehmen
Unternehmen unterstützen und den Kreis Warendorf als modernen Wirtschafts- und Lebensstandort weiterentwickeln – das sind die zentralen Aufgaben der gfw-Gesellschaft für Wirtschaftsförderung im Kreis Warendorf mbH. Dazu bietet die gfw individuelle Services an – von der Standortberatung über Informationen zu aktuellen Förderprogrammen, vom Genehmigungsmanagement zur Standortkommunikation, vom Bildungscheck zur Existenzgründungsberatung. „Für unsere Kunden steht ein interdisziplinäres Team von erfahrenen Projektmanagerinnen und Projektmanagern jederzeit zur Verfügung“, betont gfw-Geschäftsführerin Petra Michalczak-Hülsmann.
Der Willkommens-Service der gfw ist ein Instrument, um qualifizierte Fach- und Führungskräfte für den Wirtschaftsstandort Kreis Warendorf zu gewinnen. „Wir geben potentiellen Fachkräften einen Überblick zu den Themenfeldern Familienleben, Kultur und Freizeit, Wissenschaft oder Wohnen und bieten ihnen einen persönlichen Beratungsservice an“, fasst Petra Michalczak-Hülsmann, gfw-Geschäftsführerin, die unterschiedlichen Service-Module zusammen. Zum Portfolio der Fachkräftestrategie gehört auch das Hochschul-Kompetenz-Zentrum studieren & forschen e.V.. Es bildet die Schnittstelle zwischen Wirtschaft, Wissenschaft und jungen Menschen im Kreis Warendorf. Im Fokus des Beratungsangebotes stehen besonders duale Studiengänge, da diese den Studierenden die Möglichkeit eröffnen, eine Ausbildung und/ oder Berufstätigkeit im Kreis Warendorf mit einem Hochschulstudium zu verbinden.
Insbesondere kleine und mittelständische Unternehmen sehen sich mit spezifischen Herausforderungen bei der digitalen Transformation konfrontiert, die weit über die reine Verfügbarkeit von Infrastruktur hinausgehen. Die gfw bietet Unternehmen im Kreis Warendorf folgende Unterstützungsangebote: Digital-Check vor Ort, Informationsveranstaltungen und Workshops, Beratung zu Fördermitteln und Informationen zur Glasfaserversorgung.
Bereits zum sechsten Mal ist die gfw Mitveranstalter des Effizienz Forum Wirtschaft. Es vernetzt Unternehmen, Multiplikatoren und Anbieter. Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer erwarten spannende Einblicke in die Zukunft. Sie erhalten Informationen zu aktuellen Themen der Energie- und Ressourceneffizienz, Digitalisierung und Finanzierung. „Das Forum bietet konkrete praxisorientierte Informationen und ist Austausch- und Kontaktbörse für die heimische Wirtschaft. Wir erwarten uns vom Effizienz-Forum starke Impulse für den Wirtschaftsstandort“, betont Petra Michalczak-Hülsmann.


Kontakt

gfw - Gesellschaft für Wirtschaftsförderung im Kreis Warendorf mbH
Petra Michalczak-Hülsmann
Geschäftsführerin
Vorhelmer Str. 81
59269 Beckum

Telefon: +49 2521 8505-0
Fax: +49 2521 16167

www.gfw-waf.de


Tags: Existenzgründungsberatung, Betriebsberatung, Innovationsberatung, Fördermittelberatung, Ökoprofit, Digital-Check, Willkommens-Service Kreis Warendorf, Hochschul-Kompetenz-Zentrum studieren&forschen e.V., Fachkräftemanagement,

Kreis Warendorf


Im Jahr 2013 hat der Kreistag das Kreisentwicklungsprogramm WAF 2030 sowie kreisweite Klimaschutzziele beschlossen. Dazu gehören auch die Steigerung der lokalen Wertschöpfung und die Sicherung des Wirtschaftsstandortes Kreis Warendorf durch mehr Energieeffizienz und die Nutzung erneuerbarer Energien vor Ort. Als Partner des Effizienz Forums Wirtschaft 2016 bis 2019 möchte der Kreis Warendorf der gesamten regionalen Wirtschaft die Möglichkeit bieten, sich bei einer Veranstaltung in räumlicher Nähe mit Energie- und Ressourceneffizienz auseinanderzusetzen. Unternehmen erhalten so die Möglichkeit, auch außerhalb ihrer Kernkompetenzgebiete Kontakte zu knüpfen sowie interessante technische Neuerungen und Förderprogramme kennen zu lernen. Wer diese Chancen zu nutzen weiß, steigert seine Wettbewerbsfähigkeit.


Kontakt

Kreis Warendorf
Jonathan Kuban
Waldenburger Str. 2
48231 Warendorf

Telefon: 02581 53-6644

www.kreis-warendorf.de/unsere-themen/umwelt/energie-und-klimaschutz/


NRW.Energy4Climate


NRW.Energy4Climate ist die Landesgesellschaft für Energie und Klimaschutz des Landes Nordrhein-Westfalen. Sie bündelt Kräfte und Ressourcen in den vier am stärksten emittierenden Sektoren Energiewirtschaft, Industrie, Wärme & Gebäude und Mobilität, die gemeinsam für mehr als 90 Prozent der Treibhausgasemissionen in NRW verantwortlich sind. Ziel ist es, die Transformation sektorenübergreifend so zu beschleunigen, dass Nordrhein-Westfalen so schnell wie möglich klimaneutral und gleichzeitig als Industrie- und Dienstleistungsstandort für die Zukunft gestärkt wird. Weitere Informationen unter

www.energy4climate.nrw .


Kontakt

NRW.Energy4Climate
Christian Böckenholt
Kaistr. 5
40221 Düsseldorf

Telefon: +49 211 822086477

www.energy4climate.nrw


Tags: Energiewende, Erneuerbare Energien, Energieeffizienz, Klimaschutz, Sekundärrohstoffnutzung, Circular Economy, klimaneutral,

Münsterland e.V.


Mit Leidenschaft für DAS GUTE LEBEN im Münsterland einsetzen. Hinter der Region stehen. Sie vernetzen, unterstützen und bewegen. Kurz: sich kümmern. Dafür steht der Münsterland e.V.

Als eine der stärksten Regionalmanagement-Organisationen mit Markenführung in Deutschland fördern wir die Kultur, den Tourismus und die Wirtschaft im Münsterland. Wir, das sind rund 50 Beschäftigte, die mit viel Herz daran arbeiten, die Region für ihre 1,6 Millionen Einwohnerinnen und Einwohner weiterzuentwickeln. Im Bereich Wirtschaft kümmert sich der Münsterland e.V. vor allem um die regionale Koordination und Umsetzung der Themen Fachkräftesicherung, regionale Innovationsförderung, Vernetzung in der Kreislaufwirtschaftsregion, Gründungs- und Nachfolgeförderung, Klimaschutz, Nachhaltigkeit und Gewerbeflächen.


Kontakt

Münsterland e.V.
Bernd Büdding
Airportallee 1
48268 Greven

Telefon: +49 2574 949327

www.muensterland.com


Tags: Fachkräfte, Kreislaufwirtschaftsregion, regionale Innovationsförderung, Innovationsvermarktung, Gründungs- und Nachfolgeförderung, Klimaschutz, Nachhaltigkeit und Gewerbeflächen,

NRW.BANK


Die NRW.BANK ist die Förderbank für Nordrhein-Westfalen. Sie unterstützt ihren Eigentümer, das Land NRW, bei dessen struktur- und wirtschaftspolitischen Aufgaben. Dazu bündelt sie Förderprogramme des Landes, des Bundes und der Europäischen Union unter einem Dach und kombiniert sie mit eigenen Eigenkapital- und Fremdkapitalprodukten.
Auf ihren drei Förderfeldern „Wohnen & Leben“, „Gründen & Wachsen" sowie „Entwickeln & Schützen“ setzt die NRW.BANK das gesamte Spektrum kreditwirtschaftlicher Förderprodukte ein: von zinsgünstigen Förderkrediten und Darlehen, die mangelnde Sicherheiten ausgleichen oder das Eigenkapital stärken, über strukturierte Finanzierungen bis hin zu Eigenkapitalangeboten. Dabei arbeitet sie wettbewerbsneutral und im Hausbankenverfahren mit den Banken und Sparkassen im Land zusammen.


Kontakt

NRW.BANK
Michael Monstadt
Friedrichstraße 1
48145 Münster

Telefon: +49 251 91741-2126

www.nrwbank.de


Tags: Landesförderbank, Förderprogrammgeschäft,

VDI Zentrum Ressourceneffizienz (VDI ZRE)


Das VDI Zentrum Ressourceneffizienz (VDI ZRE) ist das Kompetenzzentrum für betriebliche Ressourceneffizienz und Kreislaufführung in Deutschland. Es hat die Aufgabe, Informationen zu Umwelttechnologien und material- und energieeffizienten Prozessen allgemeinverständlich aufzubereiten. Ziel ist es, vor allem kleine und mittlere Unternehmen bei der Steigerung ihrer Ressourceneffizienz zu unterstützen. Die Instrumente des VDI ZRE zur Bewertung und Darstellung von Ressourceneffizienzpotenzialen werden im Auftrag des Bundesministeriums für Umwelt, Naturschutz, nukleare Sicherheit und Verbraucherschutz (BMUV) erstellt. Sie sind auf der Website www.ressource-deutschland.de kostenlos zugänglich.

Die Veranstaltung findet im Rahmen der Reihe „Ressourceneffizienz vor Ort“ statt. Das Netzwerk Ressourceneffizienz wird vom VDI Zentrum Ressourceneffizienz koordiniert und aus Mitteln des Bundesministeriums für Umwelt, Naturschutz, nukleare Sicherheit und Verbraucherschutz finanziert. Weitere Informationen unter: www.neress.de.


Kontakt

VDI Zentrum Ressourceneffizienz (VDI ZRE)
VDI Technologiezentrum GmbH
Lising Kessler
Bülowstraße 78
10783 Berlin

Telefon: +49 30 2759 506-36

www.ressource-deutschland.de


Tags: Kurzanalysen Ressourceneffizienz, Ressourcenchecks, Kostenrechner, Prozesskette,

Fraunhofer - ITWM


Neben geeigneten Algorithmen gehört zu einem Condition Monitoring/Predictive Maintenance System auch die Datenerfassung. Als Fraunhofer Institut für Techno- und Wirtschaftsmathematik liefern wir beides! Wir entwickeln ein Messsystem, welches diverse Sensoren miteinander verknüpft, unabhängig von deren Hersteller. Auch Daten mit hoher Abtastrate, beispielsweise von Schwingungssensoren, können so effizient verarbeitet werden. Damit überwachen wir unterschiedlichste Maschinen und Bauteile.

Daten sind allerdings nur dann hilfreich, wenn sie analysiert und daraus Handlungsempfehlungen abgeleitet werden. Auch hier stehen wir Ihnen mit unserer mathematischen Expertise zur Seite. Vor allem die Zustandsüberwachung komplexer Maschinen und Bauteile, für die es keine Standardverfahren zur Analyse gibt, sind unser Spezialgebiet.

Zusammen mit Ihnen entwickeln wir ein Condition Monitoring oder Predictive Maintenance System speziell für Ihre Anlage. Wir unterstützen von der Sensorplatzierung über die Datenerfassung und Verschleißprognose bis zur Einbindung der Ergebnisse in Ihre Prozesse.

Einen Demonstrator eines solchen Systems gibt es an unserem Stand.

Sprechen Sie uns doch einfach an!


Kontakt

Fraunhofer - ITWM
Melanie Helmer & Julia Burr
Fraunhofer-Platz 1
67663 Kaiserslautern

Telefon: +49 631 316004177

www.itwm.fraunhofer.de


Tags: KI im Schaltschrank, Condition Monitoring, Predictive Maintenance System,

Symate GmbH


Die Symate GmbH aus Dresden und Münster befasst sich im Kerngebiet mit automatisierter Datenerfassung (Prozessdaten und Qualitätsdaten) komplexer Prozessketten und verarbeitet diese synchronisiert in einem selbstlernenden System (KI). Die wesentliche Aufgabe der Symate GmbH ist es mit Detact© (eine Software as a Service) dem Verarbeiter einen Assistenten zur Verfügung zu stellen. Damit kann das Unternehmen Prozesse optimieren, Qualitätsprüfungen minimieren und kontinuierlichen Erkenntnisgewinn bündeln. Durch die Korrelation von Prozessparametern und Qualitätsdaten gelingt es, neben der digitalen Abbildung des Fertigungsprozesses, eine sich selbst diagnostizierende Produktionsumgebung zu schaffen. Anomalien werden automatisch erkannt und übermittelt, KI Methoden ermöglichen Vorhersagen zur erwartenden Qualität und können gegebenenfalls Handlungsempfehlungen / Setups in die Produktion zurückspielen. Detact agiert dabei rein auf Prozessebene in dem jeweiligen heterogenen, kundenspezifischen Umfeld.

Mit fast 30 Mitarbeitern entwickelt die Symate GmbH Detact© kontinuierlich weiter. Zusammen mit über 100 Kunden werden so, seit der Ausgründung im Jahre 2012, stets neue Meilensteine in der KI-unterstützten Produktion erreicht.


Kontakt

Symate GmbH
Johann Sebastian Stöver
Georg-Treu-Platz 3
01067 Dresden

Telefon: 0351 82126-300
Fax: +49 175 4535629

www.symate.de


Tags: Cloud und IT-Sicherheit, CO2-Reduktion, CO2-Bilanzierung, Digitale Transformation, Digital Twin in Produktion, Energiemanagement, Geschäftsmodell zirkuläres Wirtschaften, Klimaneutrale Produktion, Künstliche Intelligenz in der Produktion, Materialeffizienz, Prozessoptimierung, Predictive Maintenance, Vernetzte Produktion,

Commeo GmbH


Commeo GmbH - energy storage solutions

Die Commeo GmbH mit Sitz im niedersächsischen Wallenhorst bei Osnabrück ist ein junges, schnell wachsendes Unternehmen, das mit seinen leistungsstarken, innovativen und individuellen Energiespeicherlösungen aus deutscher Forscher- und Entwicklerhand eine der wichtigsten Zukunftstechnologien revolutioniert. Neueste Lithium-Ionen-Batterietechnik in klimatisierter Einhausung gewährleistet hochflexible Systeme für ein breites Anwendungsspektrum in allen Bereichen der Industrie, von der Produktion bis zu Energieversorgung.

Weitere Informationen zur Commeo GmbH sind erhältlich unter www.commeo.com


Kontakt

Commeo GmbH
Frank Vöge
Otto-Lilienthal-Str. 8
49134 Wallenhorst

Telefon: +49 5407 81381-0

www.commeo.com


Tags: energy storage solutions, Lithium-Ionen Batterietechnik, Energiespeichersysteme, Ladeinfrastruktur, Peak Shaving, Notstromversorgung, Produktionsautomatisierung,

2G Energy AG


Die 2G Energy AG gehört zu den international führenden Anbietern von Blockheizkraftwerken (BHKW) zur dezentralen Versorgung mit Strom und Wärme mittels Kraft-Wärme-Kopplung. Das Produktportfolio von 2G umfasst Anlagen mit einer elektrischen Leistung zwischen 20 und 2.000 kW für den Betrieb mit Erdgas, Biogas und Biomethan. Bislang hat 2G in fast 50 Ländern mehr als 5.000 Module erfolgreich installiert. Das Kundenspektrum reicht vom Landwirt über Industriebetriebe, Kommunen, die Wohnungswirtschaft bis zu großen Energieversorgern. Die hohe Kundenzufriedenheit ist eng mit dem dichten Servicenetzwerk sowie der hohen technischen Qualität und Leistungsfähigkeit der 2G Kraftwerke verbunden. Diese erreichen durch die Kraft-Wärme-Kopplung Gesamtwirkungsgrade zwischen 85% und weit mehr als 90%. 2G baut seine Technologieführerschaft durch kontinuierliche Forschungs- und Entwicklungsarbeit konsequent aus. Neben der Konstruktion und Herstellung von BHKW-Anlagen bietet das Münsterländer Unternehmen ganzheitliche Lösungen von der Planung und Installation bis zu Service- und Wartungsleistungen an. Im Rahmen der Energiewende gewinnen Blockheizkraftwerke in intelligent vernetzten Energiesystemen - sogenannte virtuelle Kraftwerke - aufgrund ihrer planbaren Verfügbarkeit eine stark zunehmende Bedeutung.


Kontakt

2G Energy AG
Christoph Hörst
Benzstraße 3
48619 Heek

Telefon: +49 151 15519634

www.2-g.com


Tags: Kraft-Wärme-Kopplung (KWK), Blockheizkraftwerke (BHKW), Energiesysteme, virtuelle Kraftwerke,

IngenieurNetzwerk Energie eG


Aufgabenstellung

Die iNeG stellt für die beiden nachstehenden Projektbereiche eine absolut neutrale Beratung zu allen Fragen rund um das Thema Energie sicher. Es werden zu Lieferanten/ Herstellern von Anlagenteilen sowie zu ausführenden Firmen aller Sparten keine abrechnungsrelevanten Beziehungen unterhalten.

Projektentwicklung/ -abwicklung
Projekte werden seitens der iNeG initiiert und im Auftrag der Investoren geprüft und realisiert.

Projektbewertung
Im Auftrag vieler Banken und sonstiger Auftraggeber werden regelmäßig vielschichtige (oftmals innovative) Projekte deutschlandweit geprüft und hinsichtlich der technischen und wirtschaftlichen Machbarkeit bewertet. Regelmäßig erhält die iNeG so Kenntnis über neue Technologien, Fördermittel usw..

Gründung, Gründungsgesellschafter

2007, 18 VR-Banken und Warengenossenschaften aus Weser-Ems


Mitglieder, aktueller Stand

53 VR-Banken, Warengenossenschaften, Energiegesellschaften.


Mitarbeiter
42 Mitarbeiter, davon 33 Ingenieure aus den Sparten:

- Maschinenbau
- Ver- und Entsorgungstechnik
- Technische Gebäudeausrüstung
- Landschaftsarchitektur
- Elektrotechnik
- Umwelttechnik
- Wirtschaftsingenieurwesen


Auftraggeber

Stadtwerke
Städte, Gemeinden, Landkreise
Produzierendes Gewerbe/ Industrie
Krankenhäuser
Sport-, Eishallen- und Bäderwesen
Landwirte
Energiegenossenschaften


Kontakt

IngenieurNetzwerk Energie eG
Ralf Enneking
Dipl.Ing.(FH)
Charlottenburger Ring 16
49186 Bad Iburg

Telefon: +49 5403 72439-63

www.ineg-energie.de


Tags: Energieeffizienz, Förderberatung, Landwirte, kommunaler und nicht kommunaler Bereich,

Mark3D GmbH


Die Additive Fertigungsverfahren bieten durch die nahezu grenzenlose Formfreiheit ein großes Potential für die Fertigende Industrie. 

Mit Materialien wie Glasfaser, Carbon oder Kevlar können echte Probleme gelöst und Bauteile gedruckt, die bisher nicht 3D gedruckt werden konnten, sondern mechanisch gefertigt werden mussten. Durch die geänderten Fertigungsprozesse können Bauteile wesentlich leichter gefertigt werden, oft ohne additivegerecht zu konstruieren. Faserverbundwerkstoffe bieten durch ihr Eigenschaftsprofil ein hohes Potential für den Leichtbau im Fahrzeug- und Maschinenbau.

Additive Fertigungsverfahren sind besonders gut geeignet, hochkomplexe last- und gewichtsoptimierte Strukturen zu fertigen, die konventionell so nicht herstellbar sind.

Die Hybridbauweise kombiniert Komponenten verschiedener Materialien, wobei der Fokus auf einem anforderungsgerechten Einsatz liegt. Durch die Reduzierung des Materialeinsatzes bei gleichbleibenden oder besseren Struktureigenschaften und Funktionsintegration werden eine Gewichtsreduzierung der Struktur und eine Verringerung der Komponentenanzahl erreicht.

Die richtige Kombination ermöglicht es, flexibel komplexeste Bauteile effizient und günstig herzustellen, die gleichzeitig hohen mechanischen Beanspruchungen gerecht werden.

Die additive Fertigungstechnologie bietet eine Vielzahl von Möglichkeiten, neuartige Produkte effizient und mit hoher Gestaltungsfreiheit herzustellen. Hochindividualisierte und komplexe Bauteile können durch den charakteristischen schichtweisen Aufbau automatisiert und reproduzierbar hergestellt werden.


Kontakt

Mark3D GmbH
David Schlawer
Leitung Marketing & Vertriebsinnendienst
Rodenbacher Str. 15
35708 Haiger

Telefon: +49 7361 6339603

www.mark3d.com


Tags: Industrieller 3D-Druck, Additive Fertigung,

SeFa GmbH


Die SeFa GmbH aus Iserlohn ist spezialisiert auf innovative und effiziente Lufttechnik-Systeme der neusten Generation.

Dazu gehört das DOUBLE-Q System – eine horizontalströmende Torluftschleieranlage (Air-Shield-System 4.0) für eine effiziente Atmosphärentrennung an hochfrequentierten Durchgangsbereichen. Das DOUBLE-Q System schließt die thermische Lücke, welches durch ein offenes Schnelllauftor verursacht wird. Die Abschirmeinheiten werden am Eingang von Gebäuden platziert und nur von der äußeren Umgebungsluft gespeist. Dies ermöglicht es erstmals zusätzlich eine horizontale Be- und Entlüftung am Durchgangsbereich zu realisieren. Eine kostengünstige und effektive Hybridlösung. Es wird keine erwärmte oder klimatisierte Luft aus dem Innenbereich zur Atmosphärentrennung verwendet. Somit ist das DOUBLE-Q System durch die praktizierte Horizontalabschirmung effizienter als eine konventionelle, im Innenbereich montierte vertikalströmende Luftschleieranlage, sowie ein Ersatz für Schnelllauftore.

Des Weiteren gehört die BISTRO-BOJE & POLAR-BOJE zum Produktportfolio der SeFa GmbH. Der praktische Gastronomie-Tisch arbeitet mit 360° Radius ausströmender Umlufttechnik und sorgt rundum für wohlige Wärme im Winter und erfrischende Kühle im Sommer – optimal für Restaurants, Events und Hotels. Dank integriertem „MTC-System“ (Magic Thermo Channel) ist der Betrieb der Außengastronomie ohne Heizstrahler oder Heizpilzen zu allen Jahreszeiten möglich – und das ohne gefährliche Gasbefeuerung.


Kontakt

SeFa GmbH
Robert-Georg Falk
Leiter Entwicklung
Giesestraße 30
58636 Iserlohn

Telefon: +49 1575 6014526

www.se-fa.de


Tags: Energiemanagement, Nachhaltigkeit, Luftschleieranlage, Energiesparverordnung, Klimaneutrale Produktion, Atmosphärentrennung, Be- und Entlüftung, Schnelllauftore, Heizstrahler, Heizpilze,

econ solutions GmbH


Von ersten Konzepten und Ideen zum Produkt- und Leistungsspektrum im Jahr 2008 über die Gründung als Start-up im Jahr 2010 ist die econ solutions GmbH heute ein bundesweit tätiger Spezialist für Systeme zur Energiedatenerfassung und -visualisierung mit über 600 zufriedenen Kunden. Seit 2017 gehört die econ solutions GmbH zur MVV Energie AG – und damit zu einem der führenden Energieunternehmen in Deutschland. Als Teil der MVV streben wir ambitionierte Nachhaltigkeitsziele an: bis 2040 werden wir klimaneutral, ab 2045 klimapositiv.

Econ solutions zeichnet sich vor allem durch den klaren Fokus auf die Bedürfnisse und Anforderungen von Industrie- und Gewerbekunden aus. Mit unserem täglichen Handeln tun wir alles dafür, unseren Kunden Zeit und Geld zu ersparen und ihnen einen schonenden Einsatz von Ressourcen zu ermöglichen. Hand in Hand möchten wir unsere Kunden dabei unterstützen ihre ambitionierten Klimaschutzziele zu erreichen. Herstellerunabhängigkeit und Schnelligkeit sind unser Versprechen an die Kunden, ebenso die Erfolgsfaktoren unseres hoch-motivierten und interdisziplinären Teams aus Energiemanagement-, Messtechnik- und Software-Experten. Unser vielfältiges Partnernetzwerk macht jedes Projekt zu einer „runden Sache“.

So wird Energiemanagement erstaunlich einfach.


Kontakt

econ solutions GmbH
Celine Löffler
Franz-Josef-Delonge-Straße 12
81249 München

Telefon: +49 621 290 1244

www.econ-solutions.de


Tags: Energiemanagement Software, Energiemanagement Hardware, Energiemanagement Services, Spitzenlastmanagement, Ladelastmanagement, Energieeffizienz, Nachhaltigkeit, Energiemanagement,

energielenker Gruppe


Die energielenker Gruppe mit Hauptsitz in Münster unterstützt im Kontext der Energiewende Unternehmen und Kommunen auf dem Weg zur Klimaneutralität.

Zum Leistungsportfolio zählt u.a. die Planung und Umsetzung von E-Mobilitätsprojekten in Kombination mit Eigenstrom durch PV-Anlagen und Betriebsdienstleistungen sowie Digitalisierungslösungen. Ob ein passgenaues Energie- und Lastmanagement zur Visualisierung von Energieströmen, eine vollautomatisierte Smart City oder eine intelligente Anlagensteuerung – energielenker verbindet Energie- und Digitalisierungskompetenz.

Über alle Unternehmensbereiche hinweg sind über 350 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter an 14 Standorten tätig.


Kontakt

energielenker Gruppe
energielenker solutions GmbH
Hafenweg 15
48155 Münster

Telefon: +49 251 27601 -101

www.energielenker.de


Tags: Klimaneutralität, E-Mobilitätsprojekte, Eigenstrom, Digitalisierungskompetenz, Smart City,

 

 

fhm_Logo_Kurz_CMYK_8_5mm_cut.jpg EFA_Logo_Muenster.jpg RZ_NRW_Energy4Climate_Logo_mitClaim_RGB_2000px.jpg Logo VDI Münsterländer Bezirksverein.jpg HWK_Hauptlogo.jpg IHK Logo 2012 rgb-01.jpg WESt Logo.jpg e2050-ev_logo_orange_gruen-mit-slogan(P021426840).jpg ST Logo_rgb (P021421449).jpg Logo_WFM_4C_A4.jpg WFC-Logo.jpg LOGO_Kreis_Coesfeld_CMYK.jpg Logo 4-farb.jpg Logo Kreis Borken Grenzenlose Möglichkeiten_groß.jpg gfwLogo_rgb.jpg Logo_Kreis_WAF_RGB_2012.jpg WFH.png Muensterland_e_V_web.jpg

Sponsoren

nrw_bank_claim_rgb.jpg Commeo_Logo_2017_CMYK_positiv.png

Unterstützer

Logo_TRAIN_CMYK.jpg fhm_TAFH_Kurzlogo_RGB_8,5mm.jpg NeRess_web.jpg VDI_LOGO_Zentrum_Ressourceneffizienz_RGB.jpg

© Copyright 2013-2024 - Effizienz Forum Wirtschaft - empathie concept agentur - Kontakt - Impressum - Datenschutz